Stolpersteine des Lebens

Familie, Identität und Beziehungen können eine Ressource, eine Kraftquelle sein; sie können aber auch das Leben behindern, einengen und uns zu Fall bringen. Ich möchte Ihnen im Rahmen meines Konzepts der “Stolpersteine des Lebens” die Ambivalenz von uns kaum hinterfragten Systemen aufzeigen, damit Sie besser mit möglichen Fallen umgehen können. Jedes Seminar steht für sich; die Auseinandersetzung mit jedem einzelnen Thema ist anspruchsvoll, aber lehrreich und interessant. In ihrer Verbindung decken die Seminare einen Großteil unseres Lebens ab. Dabei stehen die Erkenntnisse der Wahrnehmungspsychologie im Mittelpunkt verbunden mit einer systemischen Analyse.

Wir assoziieren mit dem Begriff Entwicklung meist eine kontinuierliche Aufwärtsbewegung, eine Steigerung (zum Besseren). Dabei ist das Leben in den seltensten Fällen ein steter Pfad nach oben. Wir können zwar jeden Tag etwas Neues lernen und Erfahrungen sammeln, aber das Leben hält auch Sprünge, Rückschläge und Stolpersteine bereit. Oft vollziehen sich Entwicklungen für einen selbst unmerklich. Es sind die anderen, Außenstehende, die einen auf die Veränderung aufmerksam machen. Manchmal kommt man auch mit sich oder dem Umfeld an einen bestimmten Punkt nicht mehr zurande und stellt fest, dass sich etwas geändert hat. Und manchmal trifft uns ein Ereignis wie der Blitz aus heiterem Himmel und mit einem Mal sind all die vertrauten Abläufe hinfällig, obsolet.

Diese Veränderungen und Ereignisse können zu “Stolpersteine des Lebens” werden, die es zu umschiffen oder aus dem Weg zu räumen gilt, wenn sie uns denn bewusst sind oder wir wissen, wie wir es anpacken müssen. Dafür möchte ich Ihnen das Rüstzeug geben und etwas über die menschliche Psyche mit ihren Heuristiken (Strategien) und kognitiven Fallen vermitteln. Denn unser Bewusstsein hat bemerkenswerte Fähigkeiten entwickelt im Umgang mit den vielfältigen Informationen, die jede Sekunde auf uns einprasseln. Diese Strategien sind zwar nützlich, da Energie- und Ressourcenschonend, aber verstellen manchmal den Blick auf die (andere) Wirklichkeit.

Es geht aber nicht nur um die intrapsychischen Abläufe sondern auch um das interpsychische Zusammenspiel also um die Menschen-Systeme, in den wir uns bewegen und Zuhause sind. Denn in der Interaktion mit anderen erfahre ich mehr über mich, werde aber auch in meinen Möglichkeiten eingeschränkt. Einen Schritt aus dem System heraus zu machen, kann etwas Befreiendes haben. Manchmal reicht schon eine kleine Veränderung bei einem selbst, um das System in Bewegung zu versetzen, wenn man die richtige Saite zum Klingen bringt. Folgende Fallen oder Stolpersteine des Lebens sind es aus meiner Sicht Wert, genauer betrachtet zu werden.

Schizophreniefalle – Leben zwischen Schein und Sein

Geschlechterfallen und Wahrnehmungsillusionen

Identitätsfallen

Familienfallen

Fallen des permanenten Vergleichs

Sie können mit einem beliebigen Seminar starten. Werfen Sie einfach einen Blick in den Kalender, um sich die passenden Termine auszusuchen. Ich freue mich, mit Ihnen die Vielschichtigkeit der menschlichen Psyche zu ergründen und die “Stolpersteine des Lebens” bewusst und damit unschädlich zu machen.